ZBV Oberpfalz

„Strippenzieher einer erfolgreichen Zahnarztpraxis“

ZBV Oberpfalz verleiht Abschlusszeugnisse an 158 Zahnmedizinische Fachangestellte / Ein zukunftssicherer Beruf, der durch Maschinen nicht zu ersetzen ist

Amberg, Cham, Neumarkt, Regensburg, Weiden „Es ist Ihre Aufgabe, den Zahnarztbesuch so angenehm wie möglich zu machen“, gibt der 2. Vorsitzende des Zahnärztlichen Bezirksverbands Oberpfalz (ZBV), Dr. Ingo Lang, bei der Abschlussfeier der Zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) als Ziel vor. Nach Abschluss ihrer Lehre und erfolgreicher Prüfung hat der Verband 158 ZFA aus der ganzen Oberpfalz zwischen Waldsassen und Schierling feierlich in ihre berufliche Zukunft entlassen. Besonders geehrt wurden in Regensburg die fünf Prüfungsbesten der Berufsschulen Amberg, Cham, Neumarkt, Regensburg und Weiden.

„Der erste Abschnitt ist geschafft“, so Dr. Lang. Mit der Ausbildung haben sich die Schülerinnen die Grundlagen für einen erfolgreichen Berufseinstieg geschaffen. „Was nun folgt, ist lebenslanges Lernen im Beruf.“ Mit dem umfangreichen Aufgabenfeld, das dieses Beschäftigungfeld bietet, haben die Absolventinnen einen Beruf mit Zukunft gewählt: „Ihre Arbeitsplätze sind sicher. Sie sind nicht ersetzbar durch Maschinen.“ Um den Patienten eine immer bessere zahnmedizinische Versorgung zu bieten, gebe es für die ZFA die Möglichkeit, berufliche Weiterbildungen zur Zahnmedizinischen Prophylaxeassistentin, zur Dentalhygienikerin oder zur Zahnmedizinischen Verwaltungsassistentin anzustreben.

Die Arbeitnehmerbeauftragte des Prüfungsausschusses, Christine Pemsel, hebt in ihrer Rede hervor: „Wir sind die Strippenzieher eines erfolgreichen Ablaufs in der Praxis.“ Der Beruf sei zwar anstrengend und biete viele physische und psychologische Herausforderungen, jedoch kann sie sich für die jungen Menschen keinen besseren Job vorstellen. „Es lohnt sich, für den Job und um die Anerkennung zu kämpfen. Ihr Know How ist wichtig“, gibt sie den Absolventen mit auf den Weg.

Die Absolventinnen hingegen freuen sich, nach drei Jahren Ausbildung mit dem Erhalt des Zeugnisses ihr Ziel erreicht zu haben. „Wir haben mit Mut zusammengestanden“, erklären die zwei ehemaligen Azubis Sarah Schiegl und Linda Lang von der Berufsschule Regensburg. Innerhalb der Ausbildungen seien sie mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert worden, die über ihr ursprüngliches Aufgabenfeld hinausgingen. „Mit unserem Abschluss stehen uns nun viele Möglichkeiten offen.“, so Linda Lang, „Bedenkt, was ihr tut, aber tut es mit Entschlossenheit.“